‚Annette Wehrmann – Gehirn und Geld‘ – Ausstellung im Kubus der Hamburger Kunsthalle

Veröffentlicht: 15. Dezember 2012 in Ausstellungen, Gedanken, Kultur, Kunst

Diese kleine Ausstellung im Kubus der Hamburger Kunsthalle wurde anlässlich der Preisverleihung des Edwin-Scharff-Preises eingerichtet. Diesen Ruhm hat die Künstlerin leider nicht mehr miterlebt, denn sie ist 2010 verstorben.
Ich bin auf Annette Wehrmanns Kunst durch ihren Beitrag zur Skulpturenausstellung Münster 2007 aufmerksam geworden: Was sie dort eingerichtet hat, war sehr sehr frech, aber eben auch nicht frecher als so manche politische Entscheidung, die dem Bürger noch ein Stückchen Luft zum Atmen stiehlt.

Viel war vielleicht nun auch im Kubus nicht zu sehen gewesen…., sicherlich war es keine umfassende Retrospektive von Wehrmanns Œuvre, aber der Ausschnitt, der zu sehen war, war witzig, skurril, rätselhaft, und in jedem Falle sehr eigen.
Ein großes Thema war die von Annette Wehrmann bezeichneten ‚Orte des Gegen‘: Diese Orte sind PLätze, Lücken, Wunden des öffentlichen Raumes, die zu nichts nütze zu sein scheinen. Sie dümpeln in der Nähe von Imbissbuden oder Schnellrestaurants dahin, sind verunkrautet, verwahrlost, bergen Abfall, Hundekacke, und man fragt sich: Was ist der Sinn, dieses verödeten Grundstücks? Annette Wehrmann wusste Rat und wertete ihn als ‚Ort des Gegen‘ ungehörig gehörig politisch auf. Es ist demnach ein Ort, der sich gegen alles verschließt und in sich autonom ist. Sogar gegen die Künstlerin verschließt er sich, denn auch sie ekelt sich vor einem Ort des Gegen, wenn er z.B. aus einer verdreckten Bahnunterführung besteht, in dem ihr der Geruch von Pisse ein Gefühl des Ekels hochkommen lässt.

Und was sagt uns der Ort des Gegen? Er sagt Nein. Welches politisch zu verstehen ist und genau so richtig ist, wie wenn irgendwo im Nirgendwo eine Einkaufsmeile entsteht, aus der uns zukünftig aus allen Ecken und Enden ein Ja! zugerufen wird.

Nein sagt Annnette Wehrmann auch zur Währung, und führte eine neue ein, nämlich den DSB. Diese Währung versuchte sie als Alternativwährung zur damaligen DM einzuführen und hat es doch tatsächlich geschafft, damit mindestens 10 Kaffees, ein Halstuch und eine Single zu erwerben. Die Währung besteht aus kleinen seifenähnlichen, in Muschelform gebrachten Beton, daher auch der Name: Deutscher Seifenbeton. Auf der Ausstellung werden Audios abgespielt, die ihre Versuche dokumentieren, z.B. auf dem Münchener Bahnhof den DSB einem breiten Publikum bekannt zu machen, oder in dem ein überzeugender Tauschhandel DSB gegen Ware stattfindet. Sehr witzig!

Und natürlich auch peinlich. Peinlich ist ja in gewisser Weise auch der Ort des Gegen, den sie er- bzw. gefunden hat. Und vielleicht ist ja auch peinlich ihre Affinität zur Science Fiction; so sind nicht nur Zeichnungen von Raumschiffen auf der Ausstellung zu fiden, sondern auch gleich ein kleines Raumschiff, gestützt auf Science Fiction-Romanen von zweifelhafter Qualität… Zum Abheben? Ja, vielleicht. Vielleicht wäre es auch das Beste, sich überhaupt in ein Raumschiff zu begeben und die Peinlichkeiten dieser Welt hinter sich zu lassen. Ich glaube, das nennt man Eskapismus, oder?
Bei Allem: Annette Wehrmann war vielleicht auch eine Clownin, die mit ihren Ideen nicht nur den Denkapparat, sondern auch die Lachzellen hat in Bewegung setzen können. Und das hat mir gut gefallen.

Warum auch immer sie nicht mehr lebt: Mich hat das sehr betroffen gemacht, ist sie schließlich beinahe mein Jahrgang. Und das bedeutet ganz klar: Sie war zu jung, um zu gehen. Und nun ein Preis, den sie posthum erhalten hat: Ich kann nur hoffen, dass sie den Erfolg auch schon zu Lebzeiten erleben konnte. Künstler haben es so schwer, und es ist ihnen zu gönnen, wenn sie spüren können, wie wichtig sie, die Querdenker, für die Menschen, für die Menschheit sind. Mehr über Annette Wehrmann und den Ort des Gegen kannst Du hier finden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s