Swan Lake Reloaded – Tanztheater von Fredrik Rydman

Veröffentlicht: 23. Juli 2013 in Kultur, Musik, Theater/Oper

Eine Tanzaufführung, die es in sich hat, ist diese Interpretation der zum Teil verfremdeten Musik von Tschaikowsky: Nicht klassisches Ballett, sondern eine Fassung in Street Dance-Manier und eine Adaption des märchenhaften Stoffes in die reale Welt; das macht schon seinen Reiz des ‚mal was anderes‘ aus.

Die in Schwäne verwandelten Frauen sind in dieser Fassung schlicht und ergreifend drogenabhängig, und Rotbart zaubert auch nicht wirklich, sondern versorgt sie mit Stoff; als Gegenleistung werden sie auf den Srich geschickt. Das ist, wie ich finde, eine ganz gute Übersetzung – warum auch nicht?

Die Tänze sind brillante Bewegungen, zum Teil mit faszinierenden Break-Dance-Elementen; die Tänzer boten eine Glanzleistung dar, die vom Publikum enstprechend beklatscht wurde. Die Musik war nur zum kleineren Teil wirklich Tschaikowsky; zum anderen Teil war es auch Popmusik mit vielen Verzerrungen, die die Stimmung des Bühnengeschehens bestens unterstütz hat. Kam vom Band.

Überhaupt: Die Kostüme, die Tänze, die Musik und die ganze Stimmung waren bunt und mitreißend und stimmig.
Üppiges, grobes wie feines Musiktheater, das mir viel Spaß gemacht hat!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s