‚Schmerz der Engel‘ – Zweiter Teil einer Romantrilogie von Jón Kalman Stefánsson (zweite Lektüre)

Veröffentlicht: 5. Dezember 2013 in Bücher, Isländisches, Kultur, Literatur

Schon lange habe ich den dritten Teil der Trilogie von Jón Kalman Stefánsson zu liegen, aber bevor ich mich an diesen machen wollte, wollte ich doch den Faden wieder aufnehmen, so dass ich zunächst ‚Schmerz der Engel‚, den zweiten Band, nochmal gelesen habe. Und auch wie bei der ersten Lektüre war ich wieder ergriffen von diesem Abenteuer der beiden so unterschiedlichen Männer durch die Berge. Die beiden Männer tragen ihr persönliches Päcklein überall mit hin.

Während der Postbote Jens in seinen Gedanken mit sich trägt, ob er die Verantwortung für seine Geliebte übernehmen könnte, indem er sie heiratet, oder ob er sich am Ende doch nicht selbst zutraut, sie einmal zu schlagen, wie sie von ihrem ersten Mann geschlagen und misshandelt wurde, so ist der Junge auf dem Weg gebeutelt von der Liebe (oder dem, was Liebe vielleicht sein könnte) und von den Begegnungen mit den wenigen Menschen, die er auf ihrem Weg durch den Schnee und die Berge kennen lernt.

Berührend ist zum Beispiel die Beschreibung, wie sich der Junge immer wieder an Maria erinnert, einer Bäuerin zwischen nichts und nirgendwo, die hungrig nach Literatur ist, und deren Tochter fürchterlich hustet, als könnte sie das kommende Frühjahr nicht mehr erleben.

Auch diesmal war ich wieder sehr begeistert von diesem Buch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s