‚Das Herz des Menschen‘ – Dritter Teil einer Romantrilogie von Jón Kalman Stefansson

Veröffentlicht: 25. Januar 2014 in Bücher, Isländisches, Kultur, Literatur

Stefansson ist ein begnadeter Autor – das steht für mich fest! Dennoch habe ich für dieses Buch unverhältnismäßig lange gebraucht…

Es geht wieder um den Jungen, der sich in den obersten Zipfeln in den Westfjorden durch spätwinterliche Schneestürme kämpfte um zusammen mit dem Postboten Jens die Post auszutragen. In Slettueyri angekommen (von meinem Schatz, der es wissen könnte, als Hesteyri identifiziert) trifft er nun auf eine Handvoll Menschen, die sich durchs Leben schlagen. Und bald kann er mit dem Schiff wieder zurück sein in dem Ort, den er sich zunächst als eine Art Heimat ausgesucht hat (Isafjördur?), wo er unter dem besonderen Schutz der sehr eigenen und eigenständigen Geirtrudur steht. Doch diese hat es schwer, sich zu behaupten, erst recht, als ihr persönlicher Schutz, ihr Liebhaber umkommt, und sie nun allein da steht. Doch Geirtrudur findet eine ganz eigene Lösung, unkonventionell, aber genial…

Es geht um sehr vieles in diesem Buch, um die Liebe, um sexuelle Wünsche, die nichts mit Liebe zu tun haben, um Literatur, um Macht, um schwierige Biographien und um Bildung. Stefansson hat viel zu sagen, und er packt das Buch damit rappelvoll – vielleicht ist das der Grund, dass ich fast 6 Wochen zu diesem Band brauchte…

Es war vielleicht wirklich zu voll mit Geschichten, die vielleicht ein eigenes Buch füllen könnten, was diesen Brocken kostbarer Literatur möglicherweise an Leichtigkeit fehlte. Dennoch bemerkenswert und beruhigend, denn so schnell scheinen dem Autoren die Geschichten nicht auszugehen.

Ich glaube immer noch, dass Stefanssons Sternstunde noch bevorsteht, auch wenn fast alle seine Romane schon jetzt unglaublich bereichernde Literatur darstellen. Aus dieser Trilogie ist dies jedenfalls nicht mein Lieblingswerk, sondern es ist der zweite Band, ‚Der Schmerz der Engel‘; für alle interessierten Leser sei dennoch der Rat gegeben, mit dem ersten Buch zu beginnen, weil immer Rückbezüge auch zu diesem Band stattfinden. Auf jeden Fall: Die Trilogie lohnt sich unbedingt zu lesen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s