Unsere DVD-Abende im April

Veröffentlicht: 23. April 2014 in Filme, Kultur

Wie schön ist es doch, einen halbwüchsigen Sohn zu haben, der die eigenen cinematografischen Vorlieben teilt! Diese sind Science Fiction, Fantasy, aber auch sonst gute Filme. Angefangen im April haben wir mit
Star Trek 9: Insurrection – Film von Jonathan Frakes

Ich glaube, diesen Film habe ich tatsächlich noch nicht gesehen… Captain Picard und seine Mannschaft haben die schwere Aufgabe, einer Intrige entgegenzuwirken, die zur Ausrottung eines Volkes hätte führen können, das aufgrund der günstigen Bedingungen auf dem Planeten nicht dem Alterunsgprozess unterliegt. Eine der obersten Prämissen der Sternenflotte lautet nun aber, dass diese sich nicht in die Belange anderer Planetenbewohner einmischen darf. Genau diese Prämisse wird jedoch von einem anderen Sternenflottenkommandanten, der einen höheren Rang als Jean-Luc Picard innehat, dessen Meinung nach ignoriert. Spannend und mit einem überraschenden Ende wird diese Geschichte stringent erzählt. War ein guter Film, wie ich fand.

Einer flog übers Kuckucksnest – Film von Milos Forman

Es ist schon allzu lange her, dass wir diesen Filmklassiker mit Jack Nicholson in einer seiner berühmtesten Rollen gesehen haben. Er ist auch heute durchaus noch spannend und sehenswert, fanden wir. Die schauspielerische Leistung aller, nicht nur die von Jack Nicholson, war für mich beeindruckender, als das Drehbuch; ich fand, dass die Geschichte nicht wirklich überzeugen konnte.

Lautlos im Weltraum – Film von Douglas Trumbull

Bruce Dern haben wir ja neulich im Kino gesehen, in ‘Nebraska’, für dessen Darstellung er beinahe einen Oskar bekommen hätte. Allein, es war immerhin eine Nominierung. Irgendwie fiel mir der Film wieder ein, der mich als Kind (ich habe ihn damals aber im Fernsehe gesehen) sehr beeindruckte. Das tat er auch diesmal wieder. Und wie ich damals als Kind, war auch mein Sohn von der Schlussszene schwer gerührt. Diese Gießkanne… es ist ganz sicher eine der Filmszenen, die ich nicht vergessen werde.

Harry Potter und der Halbblutprinz – Film von David Yates

Das Harry-Potter-Fieber ist ja bei meinem Sohn erloschen, bei mir jedoch noch nicht. Und nun endlich konnten wir uns den sechsten Film anschauen, der auch beim dritten Sehen nicht seinen Reiz und seine Spannung verloren hat. Nun will ich nicht mehr allzu lange warten, um die beiden Filme des siebten Teils zu sehen. Die Filme sind toll. Doch über die Bücher geht mir ja nach wie vor nichts!

Die Marx Brothers auf See – Film von den Marx-Brothers

Ich hatte bislang nur einen einzigen Marx-Brothers-Film gesehen, und das ist sicher eine echte Bildungslücke! Erst recht, wenn man weiß, dass Samuel Beckett zu einem glühenden Verehrer dieser verrückten Brüder gehörte… Also, dieser Film war mir neu. Er war ziemlich witzig, fand ich, natürlich auch albern. Aber das macht nichts. Er hat super Spaß gemacht. Mehr davon! (und mehr davon wird es demnächst hier geben :))

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s