‚Edward mit den Scherenhänden‘ – Film von Tim Burton

Veröffentlicht: 3. Juni 2015 in Filme, Kultur

Dianne Wiest und Johnny Depp in ‚Edward mit den Scherenhänden‘; Quelle: Filmstarts.de

Eines meiner Lieblingsfilme von Tim Burton ist dieser: Edward, ein künstlicher Mensch, Erfindung eines genialen doch nunmehr verstorbenen Erfinders, ist leider nicht ganz fertig geworden. Ihm fehlen zum kompletten Menschsein die Hände. Statt dessen befinden sich an seinen Armen spitze Scheren, mit denen er virtuos umgehen kann, es sei denn, ihm kommt jemand versehentlich zu nah – das gibt Narben! Gefunden wird er von einer Bewohnerin eines Kleinstädtchens, in dem es schauerlich beschaulich zugeht. Die Frauen stecken tagsüber allein in ihren pastellfarbenen Kleidern in ihren pastellfarbenen Häuschen und pflegen ihre Langeweile. Abends kommen dann die Männer in ihren pastellfarbenen Autos von der Abend heim, und wenn jetzt nicht gleich was Aufregendes passiert, wird eben gegrillt. Diese Gesellschaft sieht sich nun konfrontiert mit dem Gothic-Abbild Edward: Der ist harmlos, jung, freundlich. Sein einziges Manko neben seiner Unerfahrenheit, sich im gesellschaftlichen Leben zurechtzufinden, sind seine Scherenhände. Doch durch diese gewinnt er nun gerade die nachbarlichen Sympathien, indem er erst die Büsche in grüne Skulpturen verwandelt, dann die Hunde veredelt und schließlich sogar die Köpfe der Frauen frisiert.

Alles wäre ja nun kein Problem, wenn nicht die schlechten Eigenschaften der anderen Menschen Edward zusetzen. Er wird Opfer von Gier, Lüsternheit, Eifersucht und Egoismus. Die scharfen Messer der Gesellschaft versehen ihn mit Narben, die schlimmer sind, als die Kratzer, die er sich selbst zugefügt hat.

Im Grunde genommen ist dieser Film, skurril durch und durch, ein Gleichnis über die Frage, wer oder was human ist – und, ohne Frage, der Humanoid Edward schneidet dabei – im ureigenen Wortsinn – gar nicht mal so schlecht ab.

Die Ästhetik und der Einfallsreichtum, dazu der Witz sind riesig in diesem Film und haben wieder mal richtig Spaß gebracht. Tim Burton, ja, der hat’s echt drauf (und Johnny Depp als ‚Edward‘ ebenfalls)!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s