‚Terminator 3 – Aufbruch der Maschinen‘ – Film von Jonathan Mostow (2003)

Veröffentlicht: 7. August 2016 in Filme, Kultur

Wie ich den Film fand? Spannend. Aber sonst? Nichtssagend, eigentlich.

Spannend finde ich durchaus auch die Variation eines Themas: Ein Androide, aus der Zukunft angereist, versucht, den zukünftigen Anführer der Aufstände gegen die Maschineninvasion zu töten, bzw. erst die (zukünftige) Mutter (Teil 1), dann das Kind (Teil 2), und nunmehr gilt es, neben ihm auch seine zukünftige Frau zu schützen, mit der er Kinder haben wid, die später im Widerstand eine große Bedeutung haben. Das ist schon ziemlich konsequent und in gewisser Weise ausgefeilt, denn auch die Konstellation wiederholt sich: Denn neben dem Androiden, der den Mord ausführen soll, wird auch ein Androide in dieselbe Vergangenheit geschickt, um als Beschützer aufzutreten.

18908839

Arnold Schwarzenegge und Kristanna Loken spielen zwei Androiden aus gegnerischen Lagern (Bildquelle: Filmstarts.de)

Auch finde ich gelungen, dass der selbe Androidentyp (gespielt – und wirklich überzeugend! – von Arnold Schwarzenegger) im einen Film den beschützenden und im anderen den mordenden Roboter verkörpert.

Ja, das mag sein, dass diese Filme echter Kult sind. Ich werde bestimmt auch weitergucken, einfach weil es da einen gewissen familiären Druck gibt 😉 – nein Scherz! Ich gucke, weil ich natürlich auch neugierig bin, was meine Lieben so toll finden!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s