Gelesen. Verlesen.

Veröffentlicht: 24. September 2016 in Kultur, Kulturplan

Man könnte den Eindruck gewinnen, ich würde kaum mehr lesen. Das stimmt nicht! Wahr ist, dass ich im Frühjahr ein Fachbuch gelesen habe zur Persönlichkeitsentwicklung, nämlich das sehr empfehlenswerte Buch von Steven CoveyDie sieben Wege zur Effektivität‘. Das war natürlich auch mit Arbeit verbunden, da ich die Aufgaben am jeweiligen Ende des Kapitels wenigstens teilweise auch bearbeitet habe.

Dann begann die Zeit, der Sommer, als alles schwer wurde. Was es noch immer ist. Wie auch anders, wenn eine Krankheit, die den Namen eines bösartigen Tiers trägt, in den Haushalt Einzug hält? Das Buch, das ich zum Zeitpunkt der Diagnose zu lesen versuchte (‚Die Spieluhr‘ von Ulrich Tukur), habe ich einfach überhaupt nicht verstanden. Ich habe die Worte gelesen, aber deren Sinn nicht begriffen. Es hat mir dennoch gefallen, und ich werde es später damit noch einmal versuchen.

Daher musste leichtere Literatur her, die ich mir denn auch aus dem Regal meines Sohnes zog. Dazu später mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s